Garmin scheint manchmal Probleme mit der Berechnung von GPX-Routen zu haben, auf denen sogenannte weiche Routenpunkte platziert wurden.

Dieses Problem gibt es nicht nur bei der Nutzung von MyRoute-app connector, sondern auch, wenn Sie eine beliebige GPX-Datei vom Internet direkt auf Ihr Garmin kopieren. 


Probieren Sie folgendes:

  1. Erstellen Sie die Route in der Here-Karte von MyRoute-app und platzieren Sie die Routenpunkte korrekt auf der Straße.

  2. Platzieren Sie Start und Ziel nicht zu nahe aneinander.

  3. Wählen Sie im connector Garmin new (GPX 1.1).

  4. Öffnen Sie die Route im 'Reiseplaner' sobald Sie GPS-Signal haben.

  5. Kontrollieren Sie in den Einstellungen, ob der Navigationsmodus nicht auf 'Offroad' steht.

Wenn Ihr Garmin anhand eines Tracks navigieren kann, dann sollte das Ihre Präferenz haben.

Bei den neueren Garmins funktioniert das wie folgt:

  1. Prüfen Sie unter 'Einstellungen' > 'Navigation' >, ob die Neuberechnung ausgeschaltet ist.

  2. Gehen Sie zu 'Apps'.

  3. Wählen Sie 'Tracks'.

  4. Wählen Sie den 'Track' Ihrer Wahl aus.

  5. Klicken Sie links oben auf den 'Schraubenschlüssel'.

  6. Wählen Sie 'Auf Karte anzeigen'.

  7. Klicken Sie danach auf 'Zu Reise konvertieren'.

  8. Wählen Sie 'Anfang bis Ende'.

  9. Sie können jetzt auch den Namen anpassen, wenn Sie das möchten.

  10. Klicken Sie rechts unten auf 'OK'.

  11. Garmin wird die Route berechnen und im 'Reiseplaner' speichern.

  12. Gehen Sie zu 'Apps' und dann auf 'Reiseplaner'.

  13. Wählen Sie den konvertierten Track und klicken Sie auf 'Loslegen!'.

  14. Wählen Sie im nächsten Bildschirm 'Loslegen'.

  15. Garmin wird jetzt die Route berechnen.

  16. Klicken Sie danach auf 'Start', Sie können die Route jetzt fahren, viel Spaß!

Immer noch gerade Linien? 
Dann gehen Sie in die Einstellungen und ändern Sie die Routenauswahl, beispielsweise "Schnellstraßen meiden". 
Jetzt sollte das Garmin die Route berechnen. 
Danach können Sie wieder zur gewünschten Routenauswahl zurückkehren. 
Bei einer selbst erstellten Route empfehlen wir: "schnellste Route".